Das gilt für Ihren Besuch

Die Häfler Bäder sind nach der Corona-Pause wieder geöffnet. Allerdings gelten entsprechend der Corona-Verordnung Bäder und Saunen strenge Auflagen, Hygienebestimmungen und eine Besucherbegrenzung.

Ist eine Onlinereservierung erforderlich?

Ab Oktober 2020 ist für den Zutritt ins Sportbad Friedrichshafen eine Onlinereservierung erforderlich. Für jede Person muss eine eigene Reservierung vorgenommen werden. Auch Gäste, die beispielsweise keinen Eintritt zahlen, wie Kinder unter 4 Jahren oder Jahreskartenbesitzer müssen sich vorab registrieren.

Zur Onlinereservierung

Für den Zutritt in die Freibäder ist weiterhin keine Onlinereservierung notwendig.

Onlinereservierung funktioniert bei mir nicht. Was kann ich tun?

Für den Fall, dass kein Internetzugang besteht und das Ticket nicht online reserviert werden kann, wurde eine Hotline-Nummer eingerichtet. Die Hotline ist von Montag bis Donnerstag von 9 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 12 Uhr unter der 07541/203-56130 erreichbar.

Was sollte bei der Onlinereservierung noch beachtet werden?

Die Reservierung für ein Wunschdatum kann maximal drei Tage im Voraus erfolgen. Wenn die Reservierung erfolgreich war, erhalten Badegäste eine entsprechende Bestätigung per E-Mail. Diese Bestätigung muss an der Kasse in ausgedruckter Form oder auf dem Smartphone vorgezeigt werden. Gäste, die ihre Reservierung über die Hotline buchen, melden sich am Tag des Besuchs an der Kasse, da die entsprechende Bestätigung mit ihrem Namen dort hinterlegt wird.

Wird ein Zwei-Stunden-Ticket reserviert, muss der Zutritt in der angegebenen Zeit erfolgen, da das Kontingent ansonsten verfällt. Ab dem Zutritt ins Bad kann sich der Badegast zwei Stunden im Bad aufhalten.

Wie kann ich eine bereits gebuchte Reservierung stornieren?

Wer einen vorab reservierten Termin nicht wahrnehmen kann, wird gebeten, diesen telefonisch über die Hotline unter der 07541/203-56130 abzusagen, sodass die nicht genutzten Kontingente wieder freigegeben werden können.

Hat das Bad geöffnet und wie viel ist los?

Wie viel Badegäste dürfen in Bad, Becken und die Häfler Sauna?

Die gleichzeitig zulässige Personenzahl liegt im Sportbad für den öffentlichen Badbereich bei 200 Personen, im Strandbad Friedrichshafen bei 2.774 Personen, im Frei- und Seebad Fischbach bei 2.229 Personen, im Wellenfreibad Ailingen bei 1.176 Personen. Um möglichst vielen Gästen den Zugang zu ermöglichen, werden die Bolzplätze im Strandbad und Wellenfreibad Ailingen dieses Jahr teilweise als Liegewiese genutzt und in der Berechnung berücksichtigt.

Aufgrund der Vorgaben des Landes gilt für jedes Becken eine maximale Anzahl von Personen, die gleichzeitig im Wasser sein dürfen. Im Sportbad dürfen 42 Badegäste gleichzeitig ins Schwimmerbecken, 44 ins Multibecken, 13 ins Kleinkindbecken, 26 ins Soleaußenbecken, ins Schul- und Vereinsbecken dürfen maximal 34 Personen. Die maximale Anzahl von 34 Personen im Schul- und Vereinsbecken zählt nicht für den Schul- und Vereinsbetrieb. Im Planschbecken im Frei- und Seebad Fischbach dürfen 25 kleine und größere Badegäste planschen, im Schwimmerbecken dürfen maximal 38 Badegäste unterwegs sein. Im Wellenfreibad Ailingen dürfen im Schwimmerbereich des Wellenbeckens maximal 50 Personen, im Nichtschwimmerbereich max. 125 Personen baden gehen. Das Wellenbecken wird übrigens wie gewohnt den Wellenbetrieb aufnehmen. Das Sprudelbecken ist mit 13 Quadratmeter das kleinste Becken im Wellenfreibad Ailingen, hier sind maximal drei Personen gleichzeitig erlaubt.

Maximal 55 Gäste dürfen den Saunabereich der Häfler Sauna gleichzeitig nutzen. In der Sinnessauna dürfen sich fünf Personen, in der Vitalsauna fünf Personen und in der Gartensauna zehn Personen befinden. Nach der aktuellen Corona-Verordnung für Bäder und Saunen können keine Saunaaufgüsse angeboten werden. Auch die Dampfbäder müssen geschlossen bleiben.

Wie werden die Besucherdaten erfasst?

Das Land verpflichtet die Bäderbetreiber, von allen Badegästen Kontaktdaten zu erheben. Mit der Onlinereservierung werden die Daten automatisch im System erfasst und datenschutzgemäß vernichtet. Für die Freibäder stellt die Stadt ein ausfüllbares PDF-Formular bereit, das bei jedem Besuch bereits ausgefüllt mitgebracht werden sollte. Wer diese Möglichkeit nicht nutzen kann, kann das Formular auch im Bad erhalten und ausfüllen. Die ausgefüllten Formulare werden wie vom Land vorgesehen für die Nachverfolgung im Falle einer Infektion für vier Wochen aufbewahrt. Danach werden sie datenschutzgemäß vernichtet.

Was kostet der Eintritt?

Die Preise richten sich nach der gültigen Entgeltordnung der Häfler Bäder.

Eintrittspreise Sportbad

Eintrittspreise Frei & Seebad

Eintrittspreise Strandbad

Eintrittspreise Wellenfreibad

Was muss ich als Badegast sonst noch beachten?

Grundsätzlich gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln, die auch sonst im öffentlichen Raum beachtet werden müssen. Unter anderem gilt in den Häfler Bädern eine Maskenpflicht bei Warteschlangen, im Eingangs-, Toiletten- und Umkleidebereich. Für Bereiche wie etwa Toiletten und Duschen gelten Beschränkungen der maximal zulässigen Personenzahl, auf die vor Ort hingewiesen wird. Im Strandbad und im Frei- und Seebad gelten die Abstandsregeln auch auf den Flößen.  Außerdem dürfen ausschließlich persönliche Schwimm- und Trainingsutensilien, also etwa Schwimmflügel und Schwimmbrillen, verwendet werden. Auf das Föhnen der Haare soll nach Möglichkeit verzichtet werden. Das Dampfbad im Erdgeschoss und im Obergeschoss muss laut Corona Verordnung Bäder und Saunen geschlossen bleiben.

Werden Aufgüsse in der Sauna angeboten?

Derzeit können keine Aufgüsse in gewohnter Form durchgeführt werden, jedoch ist es dem Sportbad-Team nun wieder möglich, kurze Duftreisen (weiterhin ohne Verwedeln der Luft) in der Sauna anzubieten.