Das gilt für Ihren Besuch

In den Häfler Bädern gelten entsprechend der aktuell geltenden allgemeinen Coronaverordnung strenge Auflagen, Hygienebestimmungen und eine Besucherbegrenzung.

Ab wann haben die Häfler Bäder wieder geöffnet?

Der Wert der 7-Tage-Inzidenz des Bodenseekreises ist für die Öffnung der Bäder entscheidend. Das Landratsamt des Bodenseekreises gibt immer aktuell bekannt, welche Öffnungsstufe aktuell gilt. Ob und welches Bad geöffnet hat, finden Sie unter „Aktuelles“ auf der jeweiligen Seite des Bades:

Was wird für einen Besuch in den drei Häfler Freibädern benötigt?

Aktuell gelten die Bestimmungen der Inzidenz unter 35. Deshalb ist für den Eintritt in die Häfler Freibäder folgendes erforderlich:

  • Eine medizinische Maske
  • Ein ausgefülltes Kontaktnachverfolgungsformular oder Einchecken mit der Luca-App

Um die Verzögerungen beim Einlass so gering wie möglich zu halten, werden die Besucher darum gebeten, das Kontaktnachverfolgungsformular auf www.bäder.friedrichshafen.de/registrierung herunterzuladen und nach Möglichkeit bereits ausgefüllt mitzubringen. Es ist aber auch möglich, das Formular vor Ort auszufüllen.

Alternativ kann auch die Luca-App für die Kontaktnachverfolgung verwendet werden. Hiermit wird Besuchern ermöglicht, die in den Eingangsbereichen der Häfler Bäder platzierten QR-Codes zu scannen und sich selbstständig einzuchecken. Weitere Informationen zur App finden Sie unter: www.luca-app.de. Personen ohne Smartphone können über die Website der Luca-App Schlüsselanhänger bestellen. Mit diesen kann der QR-Code ebenfalls ausgelesen werden.

Wichtig: Bei einer Verschlechterung des Inzidenzwertes können Lockerungen auch wieder rückgängig gemacht werden. Bitte informieren Sie sich deshalb regelmäßig über die aktuellen Vorschriften.

Was wird für einen Besuch im Sportbad benötigt?

Für den Eintritt ins Sportbad und/oder in die „Häfler Sauna“ ist folgendes erforderlich:

  • Eine bestätigte Terminbuchung über das Online-Reservierungssystem (digital oder gedruckt)
  • Ein Lichtbildausweis
  • Eine medizinische Maske
  • Ein Berechtigungsnachweis (digital oder gedruckt)

Mit dem Berechtigungsnachweis muss mindestens eine der folgenden drei Bedingungen erfüllt sein: 1. Getestet, 2. Geimpft oder 3. Genesen:

Getestet bedeutet: Negativtests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein und müssen ab einem Alter von 6 Jahren vorgelegt werden, sofern die nachfolgend beschriebenen Nachweise nicht vorhanden sind. Bei Kindern darf der Test nicht älter als 60 Stunden sein.
Geimpft bedeutet: Als geimpft zählen Personen, die die erforderliche Anzahl an Impfungen für eine vollständige Schutzimpfung erhalten haben und die letzte Impfung mindestens 14 Tage her ist.
Genesen bedeutet: Als Genesen zählen Personen, die durch eine Testung eine vorherige Infektion mit dem Coronavirus nachweisen können. Der Test muss mindestens 28 Tage, höchstens aber sechs Monate zurückliegen.

Besucher, die keine Möglichkeit haben, das Online-Reservierungssystem zu nutzen, können nur eingelassen werden, wenn die vorhandenen Kapazitäten zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht erschöpft sind. Die Onlinereservierung erfolgt dann direkt im Bad.

Wichtig: Eine Reservierung muss für jede Person erfolgen – auch für Kinder unter 4 Jahren sowie Besitzer von Jahreskarten, Personen mit Gutscheinen der Zeppelin-Stiftung, städtische Mitarbeiter etc. Es gelten keine Sonderrechte für bestimmte Personenkreise.

Die Termine für die Onlinereservierung werden immer eine Woche im Voraus bekanntgegeben.

Wie kann ich meine Onlinereservierung fürs Sportbad stornieren?

Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr sowie freitags von 8 bis 12 Uhr können Stornierungen per E-Mail erfolgen:

Außerhalb dieser Zeiten sowie an Feiertagen bitten wir Sie, Ihre Stornierungen telefonisch zu übermitteln, da das Kassenteam vor Ort die Kontingente dann direkt freigeben kann. Tel. 07541 203-56106. Andernfalls bleiben die reservierten Zeiträume ungenutzt.  

Gilt in den Häfler Bädern eine begrenzte Besucherzahl?

Ja, die Kapazität der Badegäste, die eingelassen werden dürfen, ist beschränkt. Wenn diese Zahl erreicht ist, können keine weiteren Gäste eingelassen werden. In den drei Freibädern wird der aktuelle Stand mittels eines Ampelsystems veröffentlicht: Grün bedeutet, dass noch ausreichend Besucherkapazität vorhanden ist. Steht die Ampel auf gelb ist das Limit schon beinahe erreicht, jedoch können noch Gäste eingelassen werden. Wird die Farbe rot angezeigt, ist die maximale Besucherkapazität erreicht und es können keine weiteren Personen mehr eingelassen werden. Die Ampel für das jeweilige Bad finden Sie während der Öffnungszeiten unter:

Frei- und Seebad Fischbach

Wellenfreibad Ailingen

Strandbad Friedrichshafen

Im Sportbad kann das noch vorhandene Kontingent durch das Online-Reservierungssystem überprüft werden. Nur, wenn hier noch freie Kapazitäten ersichtlich sind, ist eine Reservierung und somit ein Besuch im Sportbad möglich. Besucher, die keine Möglichkeit haben, das Online-Reservierungssystem zu nutzen, können nur eingelassen werden, wenn die vorhandenen Kapazitäten zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht erschöpft sind. Die Online-Reservierung erfolgt dann direkt im Bad.

Wie viele Gäste dürfen sich gleichzeitig in den Bädern aufhalten und von wie vielen Personen dürfen die verschiedenen Attraktionen gleichzeitig genutzt werden?

Aufgrund der Vorgaben des Landes gilt für jedes Bad eine maximale Anzahl von Personen, die sich gleichzeitig vor Ort aufhalten dürfen. Als maximale Kapazität wird hier mit 1 Person pro 10 m² gerechnet. Wenn die Häfler Bäder geöffnet haben, gilt also folgendes: Im Strandbad dürfen sich zeitgleich 3.297 Personen aufhalten, im Wellenfreibad 2.592 Personen und im Frei- und Seebad Fischbach 3.583 Personen und im Sportbad 266 Personen. Die „Häfler Sauna“ dürfen 61 Gäste zeitgleich nutzen.

Im Frei- und Seebad Fischbach dürfen 38 Gäste gleichzeitig ins Schwimmerbecken, 109 ins Nichtschwimmerbecken, 51 ins Thermalbecken und 25 ins Planschbecken. Den Schwimmerbereich im See dürfen 500 Personen gleichzeitig nutzen.

Im Wellenbecken des Wellenfreibads dürfen sich im Schwimmerbereich gleichzeitig 50 Gäste aufhalten, im Nichtschwimmerbereich 125, im Erlebnisspaßbecken 40, im Sprudelbecken 3 und an der Wasserstraße, beziehungsweise an der Kinderrutsche 13.

Im Schwimmbereich des Strandbads dürfen sich maximal gleichzeitig 1.000 Gäste befinden.

Im Sportbad dürfen 42 Gäste gleichzeitig ins Schwimmerbecken, 44 ins Multibecken, 13 ins Kleinkindbecken, 26 ins Soleaußenbecken und 34 ins Schul- und Vereinsbecken. Für die „Häfler Sauna“ gilt: Es dürfen sich gleichzeitig 5 Personen in der Sinnessauna aufhalten, in der Vitalsauna 5 und in der Gartensauna 10. Das Tauchbecken darf von einer Person genutzt werden. Bitte beachten Sie: In der Sauna dürfen aktuell nur Aufgüsse praktiziert werden, wenn auf das Verwedeln der Luft verzichtet wird. Auch die Dampfbäder müssen weiterhin geschlossen bleiben.

Was muss ich als Gast sonst noch beachten?

Grundsätzlich gelten die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln, die auch sonst im öffentlichen Raum beachtet werden müssen. Unter anderem muss in den Häfler Bädern in ausgewiesenen Bereichen eine medizinische Maske getragen werden. Die gilt für die Eingangs-, Toiletten- und Umkleidebereiche sowie in Warteschlangen. Für Bereiche wie etwa Toiletten und Duschen gelten Beschränkungen der maximal zulässigen Personenzahl, auf die vor Ort hingewiesen wird. Außerdem dürfen ausschließlich persönliche Schwimm- und Trainingsutensilien, also etwa Schwimmflügel und Schwimmbrillen, verwendet werden.

Wie werden die Besucherdaten erfasst?

Für die Häfler Freibäder stellt die Stadt ein ausfüllbares PDF-Formular bereit, das bei jedem Besuch bereits ausgefüllt mitgebracht werden sollte. Wer diese Möglichkeit nicht nutzen kann, kann das Formular auch im Bad erhalten und ausfüllen. Die ausgefüllten Formulare werden, wie vom Land vorgesehen, für die Nachverfolgung im Falle einer Infektion für vier Wochen aufbewahrt. Danach werden sie datenschutzgemäß vernichtet. Bei der Verwendung der Luca-App gelten die dort festgelegten Datenschutzbestimmungen.

Was kostet der Eintritt?

Die Preise richten sich nach der gültigen Entgeltordnung der Häfler Bäder. Beim Erwerb von Saisonkarten bitten wir Sie folgendes zu beachten: Mit dem Kauf einer Saisonkarte für das Jahr 2021 kann kein Zutritt in eines der Häfler Freibäder garantiert werden. Eine Rückerstattung bei Schließung durch höhere Gewalt, bei Quarantäneanordnung oder im Krankheitsfall ist ausgeschlossen.