Mittwoch, 09. November 2022

Auszeichnung mit dem Public Value Award

Offizielle Auszeichnung des Frei- und Seebades Fischbach mit dem Public Value Award: ein Team der Häfler Bäder durfte bei der Preisverleihung auf der Interbad 2022 nun offiziell die Urkunde für den ersten Platz entgegennehmen.
Verleihung der Urkunde des Public Value Awards. Auf dem Bild von links: Prof. Dr. Timo Meynhardt, Christine Kirchner, Daniela Zweifel, Dr. phil. Michael Groß, Dr. h. c. Fritz Schramma. (Quelle Bild: DGfdB)

Das Frei- und Seebad Fischbach bietet den Badegästen das Baden in der freien Natur als auch eine Beckenlandschaft, die sich gezielt an ihren unterschiedlichen Nutzern ausrichtet. Die Architektur des Bades verbindet sich dabei mit der vorhandenen Natur am Bodenseeufer. Es berücksichtigt auch das Thema Barrierefreiheit und lässt ökologische Aspekte nicht außer Acht. Mit diesem Gesamtpaket bietet es ein vielseitiges Badeerlebnis für jeden Geschmack.

All diese Gesichtspunkte spielten eine Rolle bei der Preisvergabe der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e.V. zum Public Value Award für das öffentliche Bad. Hier gewann das Frei- und Seebad Fischbach 2020 den ersten Platz in der Kategorie „Freibad“. Nun durften auf der diesjährigen Interbad Christine Kircher, Betriebsleiterin des Frei- und Seebades und Daniela Zweifel, Verantwortliche für die Häfler Bäder die Auszeichnung nun auch offiziell entgegennehmen.