Freitag, 07. Juni 2019

Neues Sportbad eingeweiht

Darauf haben viele gewartet: Am Samstag, 8. Juni wurde das neue Sportbad eingeweiht. Und viele begeisterte Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, bei freiem Eintritt die ersten Bahnen zu schwimmen oder im Saunabereich zu entspannen.
Menschen schwimmen im Sportbad
Eröffnung Sportbad

„Nach dem Baubeginn im April 2016, stehen wir hier und können ehrlich stolz sein auf das Geleistete. Wir haben ein modernes, ansprechendes und attraktives Sportbad geschaffen. Wir haben rund 38 Millionen Euro in den Hand genommen für modernste Technik und schönsten Badespaß. Für ein Gebäude mit klarer Architektur und Möglichkeiten, die die Besucher ansprechen und zum Wiederkommen einladen“, sagte Oberbürgermeister Andreas Brand bei der Eröffnung.

Auch Juan Martin Bancalari Sola, der Betriebsleiter des neuen Sportbades, war zufrieden: „Es sind sehr viele Menschen gekommen. Alle waren gut drauf und wir haben sehr viele positive Rückmeldungen bekommen“.

Schwimmern schlug das Herz höher angesichts des Schwimmerbeckens mit sechs Bahnen, 25 Metern Bahnlänge, 1,80 Meter Tiefe und 28 Grad Wassertemperatur. Für Schulen und Vereine gibt es ein weiteres 25-Meter-Becken mit fünf Bahnen und einem Teilhubboden für eine Wassertiefe von 0,9 bis 1,8 Metern. Wer noch üben muss, findet im Multibecken, das auch als Lehrschwimmbecken dienen kann, perfekte Bedingungen bei komfortablen 31 Grad. Im Multibecken konnten sich die Badegäste von den Bodensprudlern und den Nackenduschen verwöhnen lassen.

Neben den unterschiedlichen Becken und Wasserflächen mit Erlebnisrutsche, Kleinkindbereich und Sprungtürmen im Erdgeschoss entstand im Obergeschoss eine attraktive Saunalandschaft mit Freibereich. Es gibt eine Gartensauna (Finnische Außensauna), eine Vitalsauna (Finnische Sauna), eine Sinnessauna (Bio-Sauna) und ein Dampfbad. Im Bäderbereich bietet ein textiles Aromadampfbad Gelegenheit zum Entspannen auch für Badegäste. Im Obergeschoss ist die Gastronomie untergebracht, die Sportbadbesuchern und Saunagästen eine leckere Pause verspricht. Besonders gut kam die Rutsche bei den jüngeren Badegästen an.

Und auch das vielfältige Eröffnungsprogramm kam gut an: Für die Kleinsten  gab es Mal- und Bastelaktionen. Wer Lust hatte konnte das Schwimmen mit einer Monoflosse ausprobieren. Lustig zu ging es auch beim Rutschenwettbewerb. Und auch die Tanzvorführungen der Tanzschule No. 10 und des Jugendzentrums Molke, die Karate- und Kickbox-Vorführungen des Karate-Teams Bodensee begeisterten die Badegäste.  

Für die Saunafans gab es verschiedene Aufgüsse und Duftzeremonien, wie die „Häfler Duftreise“, die „Kräuterzeit“, die „Vitaminbombe“ oder die „Frische Brise“. Am Ende zog Betriebsleiter Juan Martin Bacalari Sola, der sichtlich zufrieden war, sein Fazit: „Es war ein richtig guter Tag. Ich hoffe, dass viele Lust darauf bekommen haben, auch in den kommenden Wochen und Monaten das Sportbad zu besuchen“.

Dank der Zeppelin-Stiftung konnte das neue Sportbad mit rund 1.200 Quadratmetern Wasserfläche gebaut werden. Und das zu moderaten Eintrittspreisen: Der Eintritt ins Bad kostet sechs Euro, die Tageskarte für die Sauna 18 Euro. „Dass die Zeppelin-Stiftung das möglich macht, ist etwas, was unsere Stadt auszeichnet, darauf dürfen wir an so einem Tag stolz sein“, so OB Brand.

www.bäder.friedrichshafen.de

 

Alle Bilder